24. Bundeswettbewerb "Bundespreis für Kunststudierende"

Der 24. Bundeswettbewerb „Bundespreis für Kunststudierende“ wurde im Mai 2018 ausgeschrieben. Die 24 am Wettbewerb beteiligten Kunsthochschulen nominierten 48 Künstler/innen bzw. Künstler/innen-Teams. Am 17. Oktober 2019 fand die öffentliche Preisverleihung in der Bundeskunsthalle in Bonn statt. Die Ausstellung lief dort vom 18. Oktober 2019 bis 5. Januar 2020.

Jury

Die Mitglieder der Jury waren:

Dr. Martin Engler, Sammlungsleiter Gegenwartskunst, Städel Museum, Frankfurt am Main 
Dr. Eva Huttenlauch, Sammlungsleiterin Kunst nach 1945 in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau, München
Hilke Wagner, Direktorin Albertinum, Staatliche Kunstsammlungen Dresden

 

 

Preisträger*innen

Folgende Künstlerinnen und Künstler wurden mit einem „Förderpreis für Bildende Kunst der Bundesministerin für Bildung und Forschung“ ausgezeichnet:

Christoph Blankenburg, Bauhaus-Universität Weimar
Marie Falke, Staatliche Hochschule für Gestaltung Karlsruhe
Lena Grossmann, Akademie der Bildenden Künste München
Mirjam Kroker, Hochschule für Bildende Künste Dresden
Suin Kwon, Hochschule für Künste Bremen
Carsten Saeger, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig
Jan Zöller, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe

Die Förderung der Preisträger*innen im Rahmen des „Bundespreis für Kunststudierende“ basiert auf drei Säulen:

einem Preisgeld von insgesamt 30.000 Euro
einem Produktionsstipendium von insgesamt 18.000 Euro, das die gezielte Produktion von Kunstwerken für die Ausstellung ermöglicht
einem Einzelkatalog pro Preisträger*in, der das künstlerische Schaffen dokumentiert.

Die Preisträgerinnen und Preisträger wurden am 17. Oktober 2019 von MinR’in Annette Steenken, Bundesministerium für Bildung und Forschung, vom Intendanten der Bundeskunsthalle, Rein Wolfs, und vom DSW-Präsident Prof. Dr. Rolf-Dieter Postlep in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland vor großem Publikum ausgezeichnet. Die Preisverleihung moderierte Claudia Dichter.

 

Katalog

Die Ausstellungsmedien – Katalog, Internetseite, Plakat – wurden von der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg gestaltet. Der Katalog kann weiterhin beim Deutschen Studierendenwerk gegen eine Schutzgebühr von 12 Euro zuzüglich Versandkosten bestellt werden.